Sind wir Ökosünder?

Hätte ich der Wahlhilfe und dessen Spider geglaubt, wäre ich zum Schluss gekommen, dass ich wohl ein Ökosünder sein müsse. Dies weil nach Darstellung im Spider mein Interesse an einem «ausgebauten Umweltschutz» kaum vorhanden ist. Was natürlich ein absoluter Blödsinn ist.

Beantwortet man die Fragen bezüglich einer möglichen Rheinaufweitung, der S-Bahn und einer ausgedehnten Subventionspolitik negativ, wird man bei Wahlhilfe schon als Desinteressierter für alle Umweltangelegenheiten dargestellt. Ich hoffe, dass bei einer kommenden Befragung von Kandidaten hier differenzierter und analytischer vorgegangen wird.

Die Unabhängigen haben sehr wohl offene Ohren, wenn es um ökologische Belange geht, sie müssen aber sinnvoll, konkret und grössenverträglich sein. So haben sich die Unabhängigen für die Erhaltung von Kulturland und auch für die Bienengesundheit eingesetzt. Wir werden uns weiterhin für einen naturnahen Lebensraum und Umweltschutz einsetzen. Jeden Blödsinn, der uns als Umweltschutz verkauft wird, wie z.B das Kaufen von CO2-Zertifikaten im Ausland, werden wir aber nicht mitmachen.

Kommentare

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.