Wer profitiert von der Digitalisierung

Unter Digitalisierung versteht man den durch Computer ausgelösten Umbruch, der gegen Ende des 20. Jahrhunderts einen Wandel in nahezu allen Lebensbereichen ausgelöst hat. Die Digitalisierung bezeichnet die dritte industrielle Revolution, nach der Mechanisierung und Elektrifizierung. Aber man spricht bereits von der 4. Industriellen Revolution: der Vernetzung und Autonomisierung.

Digitalisierung und Vernetzung werden unser Leben nachhaltig prägen. In der Produktion und Logistik nennt man diese Entwicklung Industrie 4.0, in der Landwirtschaft Smart Agriculture, im Gesundheitswesen Smart Health, in der Energieversorgung Smart Grid, in der Gebäudetechnik Smart Home, bei der Ernährung Kitchen 4.0 und bei Produkten spricht man von Smart Devices. Alle Lebensbereiche sind betroffen und Politiker haben erkannt, dass die Digitalisierung und Vernetzung strategischen Charakter hat.

Der Zugang zu Information ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung. Eine moderne Infrastruktur ist unumgänglich. Dazu gehören auch 5G Mobilfunk und Glasfaseranschlüsse. Das genügt aber bei weitem noch nicht. Das haben andere Länder auch. Es braucht vielmehr Wissen wie moderne Technologien funktionieren und wie man sie einsetzt. Dieses Wissen muss man vermitteln und zwar nicht nur der jungen Generation. Lebenslanges Lernen gehört heute zum Alltag für Alt und Jung. Wer diese Bereitschaft aufbringt, kann von der Digitalisierung nur profitieren.

Prof. René Pawlitzek, Dozent für Informatik

Kommentare

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.