DpL steht für eine andere Politik

Die jüngsten Untersuchungen des Liechtenstein-Instituts belegen schwarz auf rot, dass die beiden grossen Koalitionspartner FBP und VU es am besten miteinander können (VL 13. Januar 2021). In 90 Prozent der Vorlagen ist das Resultat nämlich dasselbe. Das heisst, wenn die VU eine Vorlage mehrheitlich annahm, dann wurde sie in 9 von 10
Fällen auch von der FBP mehrheitlich angenommen. Daher die gute Nachricht für den Wähler: Es spielt keine Rolle, ob der Wähler seine Stimme der FBP oder der VU gibt. Es kommt am Ende auf dasselbe raus.

Offensichtlich werden diese beiden Konstrukte von den FBP- und VU-Parteistrategen nur aufrechterhalten und gepflegt, um andere Zwecke zu verfolgen als die Durchsetzung einer unterschiedlichen Politik. Es bleibt zu hoffen, dass die Wähler dies langsam realisieren. Einen richtigen Unterschied zu den beiden Regierungsparteien macht
nur noch die DpL. Diese stimmt nur in etwa 65 Prozent der Fälle gleich ab wie die beiden Regierungsparteien. Das heisst, dass die DpL effektiv eine andere Politik als die beiden Grossparteien verfolgt und daher die einzige politische Alternative darstellt

Kommentare

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.