Norbert Obermayr – Mauren

Eine prosperierende Zukunft für Liechtenstein sicherstellen!
Was bedeutet das? Die aktuellen Veränderungen bringen grosse Herausforderungen, die nur durch neue Wege bewältigt werden können. Mehr vom Gleichen bringt keine Lösung. «Niemals dürfen wir vergessen, dass die Herausforderungen, denen sich unser Land [Liechtenstein] in dieser sich ständig verändernden Welt stellen muss, immer auch Chancen bedeuten. Wenn wir diese Möglichkeiten wahrnehmen, erfahren wir auch Freude und sichern so den Frieden und [den Wohlstand] für unser Land.» Seine Majestät Jigme Khesar Namgyel Wangchuck, in [] angepasst.

Was sind meines Erachtens diese Herausforderungen für Liechtenstein?
Da ist zuallererst die sich verändernde Demografie zu nennen mit allen Begleiterscheinungen. Meine Generation und etwas Jüngere gehen in Rente oder sind bereits in Rente. Die Anzahl der arbeitenden Bevölkerung nimmt ab. Ein lebenswertes Alter sichern, ohne die jüngere Generation belasten? Geht das? Es wird gehen müssen, wollen wir die Solidarität zwischen Alt und Jung nicht gefährden. Eine herausfordernde Aufgabe, um die wir nicht herumkommen! Damit verbunden ist auch das Thema Gesundheit und Pflege. Beides ruft ebenfalls nach gänzlich neuen Lösungen.

Wirtschaft ist nicht alles; aber die Wirtschaft ist die Grundlage, dass es uns Liechtensteinern gut geht. Sind die aktuellen Rahmenbedingungen so gewählt, dass diese allen Menschen dienen? Viele Fragen hängen mit der Wirtschaft zusammen: Rahmenbedingungen, die die herausragende Stellung Liechtensteiner Unternehmen absichern.
Arbeitsplätze, die Lebensqualität sicherstellen.

Der Erhalt der Landschaft und der Artenvielfalt verlangen ebenso wie der Klimawandel nach einer Lösung im Zielkonflikt mit der Wirtschaft.

Lösungen auf Herausforderungen zu kreieren, dazu war ich als Führungskraft ständig gefordert. Das ist auch meine Stärke. Ich habe für Liechtenstein ein alternatives Mobilitätskonzept entwickelt, das in Fachmedien und sogar in Köln auf reges Interesse stiess. Ich bin von Grund auf kein Nein-Sager: Ich habe meine Zusammenarbeit an
einer Verkehrslösung angeboten, und ich will weiterhin an echten Lösungen mitwirken. Norbert Obermayr – Mauren

Kommentare

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.