Neues Zuhause für die Steuerverwaltung

Die Steuerverwaltung war bis Ende Februar 2012 im Bühler-Haus an der Lettstrasse in Vaduz untergebracht. Dieses Haus stellte eine nutzbare Bürofläche von 1‘595.5 m2 zur Verfügung. Die Steuerverwaltung zügelte am 1. März 2012 in ein anderes Gebäude an der Heiligkreuzstrasse.

Dass die Bürofläche keine Rolle gespielt haben kann, ergibt sich bereits aus der Tatsache, dass das neue Gebäude an der Heiligkreuzstrasse nur gerade mal 1‘244 m2 Bürofläche zur Verfügung stellt. Die Steuerverwaltung musste daher einen Teil ihrer Belegschaft an der Gerberstrasse (Gebäude Landesbibliothek) unterbringen (442.5 m2  angemietete Fläche).

So ein Umzug ist alles andere als ideal, nicht zuletzt wenn man bedenkt, dass das Gebäude der ehemaligen Präsidial-Anstalt vom Land gekauft wurde, aber nach mehr als vier Jahren immer noch leer steht.

Weil der Mietvertrag am alten Standort Bühler-Haus noch bis zum 31. Januar 2014 läuft, entstehen dem Land zusätzliche Kosten von insgesamt CHF 1‘217‘551 für 23 Monate Leerstand! Die heute zuständige Ministerin Marlies Amann-Marxer meinte in der Beantwortung einer Kleinen Anfrage, dass eventuell noch vor Ablauf des Mietvertrags ein Nachmieter gefunden werden könne. Da in Liechtenstein jedoch nicht nur das Bühler-Haus leer steht, sondern noch etliche tausend Quadratmeter weiterer Büroflächen, dürfte eine Weitervermietung vor dem 31. 1. 2014 ein frommer Wunsch bleiben.

Als Bürger muss man sich fragen, wie solche schlechten Geschäfte zustande kommen.

Kommentare

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.